Eröffneten die Schaffusia’15 auf dem Fronwagplatz (v. l.): Regierungspräsident Ernst Landolt, Stadtpräsident Peter Neukomm und OK-Chefin Karin Spörli. Bild Begüm Ürek


Die Sonne brannte noch immer heiss auf den Fronwagplatz, als Karin Spörli, OK-Chefin von Schaffusia’15, der Gästeschar aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sponsoring um 16 Uhr versprach: «Sie alle werden an diesem Fest etwas finden, das Ihnen gefällt.» Spörli dankte an der Eröffnung des Anlasses nicht nur den OK-Mitgliedern und den zahlreichen freiwilligen Helfern, sondern auch den Vertretern der Politik, «denn ohne den politischen Willen lässt sich so ein Fest nicht realisieren».

«Zweinächtiges Fest»

Dass der politische Wille zum Festen auch auf höchster Ebene vorhanden ist, wurde spätestens bei der anschliessenden Grussadresse von Regierungspräsident Ernst Landolt («Willkommen, verehrte Exzellenzen») deutlich, der sich auf ein «zweitägiges oder besser zweinächtiges Fest» freute. Der Grossanlass, der über die Stadt hinausstrahle, bringe unter dem Motto «Pure Lebensfreude» die Einwohner der Region zusammen und stärke so nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl, sondern auch das Verständnis untereinander, «deshalb ist es wichtig, dass wir alle mit dabei sind». Landolts Schlussbemerkung, es gebe Gerüchte, die Schaffhauser Regierung habe das schöne Wetter bestellt, griff Stadtpräsident Peter Neukomm bei seiner kurzen Ansprache nochmals auf: «Ich glaube nicht, dass die Bestellung von der Regierung kam, denn sonst hätte es dagegen ein Referendum gegeben», spielte Neukomm auf das Budgetreferendum an. Aber dann war auch wieder Zeit für ernsthafte Freude: «Vergessen wir die Sorgen und Nöte des Alltags, und feiern wir zusammen», rief Neukomm den Gästen zu. Die Erwartungen seien nach Schaffusia’11 hoch. Dennoch war Neukomm überzeugt, dass alles für ein ausgelassenes Fest gerüstet sei. Nach dem kleinen Werbespot in eigener Sache («Wenn Sie vom Stadtpräsidenten bedient werden wollen, kommen Sie heute in die Cantina del popolo der SP») übergab er das Wort wieder Karin Spörli, die mit dem Kommando «Musik los!» das Startsignal gab: Zu Sambarhythmen eröffnete dann eine kleine Tanzeinlage den Anlass. Die Gäste aus der Politik – sonst auf anderem Parkett unterwegs – suchten nach Kräften zu folgen oder überliessen anderen das Feld.

Ein «normaler Bürger»

Mit dabei an der gestrigen Eröffnung war übrigens auch alt Stadtpräsident Thomas Feurer mit Gattin Bea Petri. «Ich bin hier als ganz normaler Bürger», stapelte Feurer tief. Die E-Bikes, die er und Bea Petri anlässlich des Abschiedsanlasses im Dezember des letzten Jahres geschenkt erhalten haben, kann das Paar noch nicht nutzen: Lieferengpass! Feurer setzt daher weiter auf Muskelkraft – inzwischen auch als Stand-up-Paddler auf dem Untersee (Robin Blanck).

Schaffusia’15 Zahlen und Fakten zum Fest

Feststände Insgesamt 160 Festzelte, Verpflegungsstände, Vereine und Marktfahrer machen die Stadt zum Festplatz. Festzeiten Heute beginnt der Festbetrieb um 10 Uhr morgens, und er dauert bis mindestens um 3 Uhr früh, dann wird die Musik abgestellt. Da dieses Jahr Freinacht gilt, wird der Schluss der Bewirtung nicht kontrolliert. Feuerwerk Rund 268 Kilogramm Schwarzpulver fliegen heute um 22.30 Uhr in Kugelbomben in die Luft. Das Feuerwerk vom Munot dauert knapp 20 Minuten. Konzerte Auf vier Bühnen verteilt treten 54 Künstlerformationen auf. Zudem gibt es 17 Spontan-auftritte mitten im Festgelände sowie das Country Festival beim «Meier’s Pool». Musikalische Highlights Luca Hänni (Fronwagplatz, 23 Uhr), Björn Again – die ABBA-Show (Kammgarn, 23 Uhr) und The Gardener and the Tree (Kammgarn, 20.30 Uhr) sind nur einige der heutigen Höhepunkte. Mit Marius & die Jagdkapelle (Herrenacker, 14 Uhr) kommen auch die Kleinsten nicht zu kurz. (psc)


News
18.01.18
Altstadt erhält neue Beleuchtung
Vorstellung der neuen Altstadtbeleuchtung anhand der ersten Etappe beim Fischmarkt vom 18.01.2018
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
Agenda

    Keine Einträge gefunden