Baubewilligung für Stahlgiesserei: Wichtiger Entwicklungsschritt für die Stadt

Votum anlässlich der Medienkonferenz zur Erteilung der Baubewilligung vom 03.08.2015

Freude herrscht. Ein wichtiger Zwischenschritt bei der Entwicklung der alten Stahlgiesserei ist erreicht. Diesen wollen wir heute zum Anlass nehmen, für eine Würdigung, für eine kleine Rückschau und für einen Ausblick. Dass ich als Stadtpräsident dabei bin, soll demonstrieren, dass es sich hier nicht einfach um irgendein Projekt geht. Aufgrund seiner Grösse und städtebaulicher Bedeutung geht es um ein historisches Projekt, das anschliessend an die erfolgreichen Projekte Landhaus, Diana und Urban das Gesicht des Stadtteils ennet des Bahnhofs innert weniger Jahre völlig verändert – von einem tristen unternutzten Stadtteil in ein dynamisches, urbanes Areal. Und dank der Stahlgiesserei geht dieser Prozess weiter.

An zentraler, bestens erschlossener Lage in Bahnhofsnähe entsteht vor allem dank dem Engagement von Investor Carlo Klaiber ein neuer Stadtteil mit Wohn- und Gewerbenutzungen, mit Einkaufs- und Freizeitangeboten sowie attraktiven Aufenthaltsqualitäten. Dieses positive Signal ist für unsere Stadt auch wirtschaftspolitisch ganz wichtig. Es wird kräftig investiert trotz Frankenstärke, schwieriger Grenzlage und gewissen wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten.

Durch kreative Umnutzung soll aus den Überresten der Hochblüte der Industriealisierung neues Leben entstehen, ein neues Stadtquartier mit rund 370 Wohneinheiten. Es soll ein Ort werden, an dem sich neue Geschäfte entwickeln, Arbeitsplätze entstehen und notabene auch neues Steuersubstrat generiert werden kann, das uns hilft, eine zeitgemässe Infrastrukturen und einen hochwertigen Service public für unsere Bevölkerung und Wirtschaft mit zu finanzieren.

Damit das anspruchsvolle Projekt aber überhaupt zum Fliegen kommen kann, was in der nun vorliegenden Baubewilligung zum Ausdruck kommt, war über einen mehrjährigen Zeitraum sehr viel Engagement, Herzblut, Schweiss und Know How nötig. Neben dem Investor Carlo Klaiber und den auf seiner Seite engagierten Architekten und weiteren Experten gilt das auch für die involvierten Fachstellen auf städtischer und kantonaler Ebene. Bei allen stand immer das Bestreben im Vordergrund, tragfähige und umsetzbare Lösungen zu finden, welche es ermöglichen, die grosse Chance, welche unsere Stadt mit dieser Entwicklung im Mühlental winkt, packen zu können. Dafür danke ich allen Beteiligten im Namen der Stadt ganz herzlich.

Ich bin zuversichtlich, dass diese vorbildliche konstruktive Zusammenarbeit zwischen privaten Investoren und der öffentlichen Hand die erhofften Früchte tragen und in den nächsten Jahren für unsere Stadt nochmals einen willkommenen Entwicklungsschub auslösen wird. Ich freue mich darauf.

 


News
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
11.12.17
Höhepunkt einer erfolgreichen Parlamentskarriere
Kantonsratspräsidentenfeier im Park Casino für Walter Hotz vom 11.12.2017
Agenda

    Keine Einträge gefunden