Wichtiger karitativer Auftrag

Begrüssung und Gratulation im Namen des Stadtrats, gehalten an der Jubiläums-Generalversammlung der Hülfsgesellschaft vom 11.11.2016 im Park Casino

Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen zu Ihrer Jubiläums-Generalversammlung die Grüsse und Gratulation der Stadt Schaffhausen überbringen darf.

200 Jahre sind ein beachtliches Alter für eine Institution wie die Hülfsgesellschaft. Zur Gründungszeit war Europa gebeutelt von den Koalitionskriegen gegen Napoleon I.. Ein Vulkanausbruch in Indonesien führte dazu, dass 1816 als Jahr ohne Sommer in die mitteleuropäische Geschichte einging. Die Deutschschweiz war eines der am stärksten betroffenen Gebiete jenes kalten und nassen Sommers. Die Menschen in unserer Region litten Hunger. Den modernen Sozialstaat gab es noch nicht. Dieser entstand erst aufgrund politischer und sozialer Entwicklungen im 20. Jahrhundert, als sich die notleidenden Bevölkerungsschichten politischen Einfluss verschaffen konnten.

Bei der Gründung der Hülfsgesellschaft ging es also darum, diesen Bevölkerungsschichten Unterstützung zukommen zu lassen, ganz im Sinne von Sophokles, (496 - 405/6 v. Chr.), einem griechischen Flottenbefehlshaber, Staatsmann, Dichter und Schauspieler, dem folgendes Zitat nachgesagt wird: „Es kennt der edle Mann nicht eine schönere Pflicht, als die zu helfen mit allem, was er hat und was er kann.“

Vor 200 Jahren war die Welt also eine andere als heute. Trotz einem gut funktionierenden Sozialstaat gibt es aber auch heute noch zahlreiche hilfsbedürftige Menschen in unserer Gesellschaft, die auf die Angebote wie demjeningen der Hülfsgesellschaft angewiesen sind, denn der Staat kann nicht alle Bedürfnisse abdecken. Das wird auch in Zukunft so bleiben und die aktuell stark ansteigenden Fallzahlen bei der städtischen Sozialhilfe lassen keine Hoffnungen zu, dass solche Hilfestellungen in absehbarer Zeit überflüssig würden.

Die Stadt Schaffhausen schätzt sich glücklich, dass sich die Hülfsgesellschaft schon seit 200 Jahren für das Wohl jener minderbemittelten Mitmenschen einsetzt, die Unterstützung nötig haben. Ihr Motto "Hilfe hier und heute" kommt regelmässig Menschen in der Stadt Schaffhausen zu Gute.

Diese Unterstützung ist unbürokratisch und direkt, wenn beispielsweise Eltern das Geld fehlt, um ihr Kind ins Jugendlager zu senden oder um eine Spange zur Zahnkorrektur zu finanzieren. In vielen Fällen läuft die Kontaktaufnahme über die städtischen Ämter. Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut.

Die Gassenküche an der Hochstrasse in Schaffhausen ist wohl Ihr bekannteste Projekt − und es entspricht auch heute noch einem Bedürfnis. Das zeigen die steigenden Zahlen bei den ausgeteilten Mahlzeiten.

Im Jubiläumsjahr unterstützt die Hülfsgesellschaft weitere Projekte, in welche auch die Stadt direkt involviert ist. Das freut mich ganz besonders. Darunter befindet sich eine wichtige Anschubfinanzierung für das Soziale Wohnen Geissberg, damit den dort wohnhaften Personen auch weiterhin eine begleitete Tagesstruktur geboten werden kann. Von dieser Wohnbegleitung in schwierigen Situationen profitieren durchschnittlich 25 Personen.

Und im Freizeitpark Dreispitz mit dem neuen Skaterpark entsteht dank Ihnen eine lebhafte Begegnungszone für verschiedene Generationen.

Ein neues Pfadiheim auf der Breite, zwei neue Transportbusse für die Altra, eine Ruheoase im "La Résidence" und Werkzeuge und Maschinen für die Lehrwerkstätten des Atelier A sind weitere tolle Projekte, die Ihre Gesellschaft ermöglicht und die in erster Linie der Bevölkerung der Stadt Schaffhausen zu Gute kommen.

Sie und Ihre Vorfahren in der Hülfsgesellschaft helfen mit Ihrem wertvollen Engagement mit, unsere schöne Stadt für alle Bevölkerungsschichten noch lebenswerter zu machen und das seit nunmehr 200 Jahren. Dafür möchte ich mich als Stadtpräsident ganz herzlich bei Ihnen bedanken und ich wünsche mir, dass gelebte Solidarität, Gemeinsinn und Menschlichkeit auch künftig eine „edle Pflicht“ bleiben und darum auch die Hülfsgesellschaft noch zahlreiche runde Geburtstage feiern wird.


News
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
11.12.17
Höhepunkt einer erfolgreichen Parlamentskarriere
Kantonsratspräsidentenfeier im Park Casino für Walter Hotz vom 11.12.2017
Agenda

    Keine Einträge gefunden