Zweiten Sitz verteidigen

Andres Bächtold, Hans-Peter Sorg, Peter Neukomm, Edi Spleiss (Foto + Text Schaffhauser Nachrichten vom 24.09.08)

Mit dem Ziel, den zweiten Sitz zu halten, zieht die SP mit Untersuchungsrichter Peter Neukomm in den Wahlkampf für die Stadtratshalbämter.

«Als wählerstärkste Partei hat die SP Anspruch auf zwei Sitze in der städtischen Exekutive», stellte Andres Bächtold, Co-Präsident der SP Stadt, gestern gleich zu Beginn klar. Nachdem Baureferent Peter Käppler den Sprung ins Vollamt geschafft hat, will die SP Peter Neukomm in eines der drei Halbämter verhelfen. Gestern trat nun das Unterstützungskomitee vor die Medien. Für den heute 46-jährigen Untersuchungsrichter ist Politik mehr als ein Hobby, es handelt sich um «eine Herzensangelegenheit», die er nun als Mitglied der Exekutive selber in die Hand nehmen will. «Vielleicht bin ich da familiär vorbelastet», fügt der Sohn des alt Regierungsrates Ernst Neukomm in diesem Zusammenhang an. Seit 15 Jahren sitzt Neukomm im Grossen Stadtrat und will nun an «vorderster Front mithelfen, Schaffhausen als Wohn-, Wirtschafts- und Arbeitsstandort» voranzubringen. Dazu würde Neukomm bei einer Wahl in den Stadtrat den «weichen» Standortfaktoren besondere Beachtung schenken: Modernisierung der Volksschule, Ausbau der Infrastruktur im Sport- und Freizeitbereich und eine Stärkung des öffentlichen Verkehrs – Stichwort: Trolleybus – sind nur einige Anliegen, die Neukomm verfolgen will. Darüber hinaus schweben ihm zusätzliche Anstrengungen in der Umwelt- und Energiepolitik vor, ebenso soll neuer Wohnraum für Familien geschaffen werden – «bevor wir Neueinzonungen vornehmen, sollten wir uns auf die vorhandenen Flächen im Mühlental, auf der Bleiche und jene, die durch die Potentialaktivierung freigespielt werden, konzentrieren.» Neben dem Halbamt würde Neukomm weiterhin versuchen, in deutlich reduziertem Pensum als Untersuchungsrichter tätig zu sein.

Präsidiert wird das Komitee von Hans-Peter Sorg, der den Kandidaten vorstellte: Vom Jus-Studium über die Tätigkeit als Gerichtsschreiber bis hin zum Amt als Untersuchungsrichter. Sorg lobte Neukomms Fähigkeit, Probleme zu lösen, sein Augenmass und seine Umsicht. Architekt Edi Spleiss strich das sportliche Engagement Neukomms – etwa als Stiftungsrat für das NASPO oder als Volleyball-Trainer – hervor und bezeichnete Neukomm als Kandidaten, der zu seiner Überzeugung steht. Für Iren Eichenberger gehört Neukomm schon lange in ein Exekutivamt: «Er hat sich im Stadtparlament als führender Denker, vorausblickender Parlamentarier und als kritischer Begleiter der Politik einen Namen gemacht», sagte Eichenberger und wurde von Grossstadtrat Kurt Zubler unterstützt: «Neukomm ist tatkräftig, zuverlässig und hat eine klare Haltung.»

(Verfasser: Robin Blanck)


News
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
11.12.17
Höhepunkt einer erfolgreichen Parlamentskarriere
Kantonsratspräsidentenfeier im Park Casino für Walter Hotz vom 11.12.2017
Agenda

    Keine Einträge gefunden