Ja zu mehr Sicherheit für alle

Leserbrief zur eidg. Volksabstimmung vom 13.02.2011

Aufgrund meiner über 20-jährigen Erfahrung als Strafverfolger sage ich mit Überzeugung Ja zur Waffeninitiative. Ich habe zu viele Fälle tragischen Schusswaffenmissbrauchs miterlebt - von der häuslichen Gewalt bis zum Raub, vom Suizid bis zum Tötungsdelikt. Gerade in psychischen Ausnahmesituationen fällt der Griff zur Schusswaffe oder die Drohung damit leichter und wird leider auch schneller Realität, wenn solche Waffen einfach verfügbar sind und nicht zuerst beschafft werden müssen. Je weniger Schusswaffen, insbesondere auch Armeewaffen also in privaten Haushalten lagern, desto weniger werden sie gegen Menschen eingesetzt. Zudem ist eine möglichst umfassende und zentrale Registrierung von Schusswaffen der Aufklärung von Straftaten förderlich. Es geht bei dieser Initiative nicht um die Infragestellung von schweizerischen Werten, sondern um mehr Sicherheit für alle. Darum verdient sie eine klare Annahme durch das Stimmvolk.


News
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
11.12.17
Höhepunkt einer erfolgreichen Parlamentskarriere
Kantonsratspräsidentenfeier im Park Casino für Walter Hotz vom 11.12.2017
Agenda

    Keine Einträge gefunden