Energiedirektoren unterstützen Energiestrategie

Foto: Delegation der Energiedirektoren: hinten v.l.n.r.: Thomas Furrer (Rapperswil-Jona, parteilos), Heini Bossert (Meilen, FdP), Marianne Dumermuth (Thun, SP), Adrian Borgula (Luzern, Grüne), Reto Nause (Bern, CVP), Barbara Schwickert (Biel, Grüne), Peter Neukomm (Schaffhausen, SP), Ruedi Huber (Frauenfeld, SVP) vorne v.l.n.r.: Theophil Bucher (Burgdorf, Grüne), Stefano Kunz (Schlieren, FdP)

 

Medienmitteilung vom 13.05.2017

Die städtischen Energiedirektorinnen und -direktoren haben sich an ihrer Sitzung in Bern hinter die Energiestrategie 2050 des Bundes gestellt.
«Die Energiestrategie schafft verlässliche Rahmenbedingungen für eine Energiepolitik, die in den Städten und Gemeinden bereits umgesetzt wird», hielt Reto Nause, Energiedirektor der Stadt Bern und Präsident der energiepolitischen Kommission des Städteverbandes fest.

Zahlreiche Städte und Gemeinden engagieren sich oft als Energiestädte seit Jahren für eine Energiepolitik, die auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien ausgerichtet ist. Sie setzen damit die Energiestrategie 2050, über die am 21. Mai 2017 abgestimmt wird, bereits um. Und die Erfahrungen von Städten und Gemeinden zeigen, dass die Energiestrategie funktioniert und die Versorgungssicherheit gewährleistet bleibt. Die städtischen Energiedirektorinnen und -direktoren empfehlen deshalb ein Ja zur Energiestrategie.

«Die Energiestrategie des Bundes bestätigt den energiepolitischen Kurs vieler Städte und Gemeinden. Sie schafft lokale Wertschöpfung und trägt zu lebenswerten Städten und Gemeinden bei. Sie schafft Rechts- und Planungssicherheit – auch für die kommunalen Energieversorger.» Für Barbara Schwickert, Energiedirektorin der Stadt Biel, sind dies genügende Gründe für ein Ja am 21. Mai.


News
18.01.18
Altstadt erhält neue Beleuchtung
Vorstellung der neuen Altstadtbeleuchtung anhand der ersten Etappe beim Fischmarkt vom 18.01.2018
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
Agenda

    Keine Einträge gefunden