Einkaufs- und Erlebnisregion Schaffhausen geht online

Besuchen Sie: www.schaffhausen.sh.ch

Einkaufstourismus und Eurokurs wie auch das neue Einkaufsverhalten über online-Kanäle erweisen sich auch für die Schaffhauser Altstadt schon seit längerem als eine grosse Herausforderung. Das schlägt sich leider negativ auf das Angebot nieder.

Der Stadtrat fühlt sich da in Pflicht, denn er hat ein historisches Erbe zu hegen und zu pflegen. Die Schaffhauser Altstadt ist eine der schönsten und grössten mittelalterlichen Städte Europas. Sie soll auch künftig lebendig und attraktiv bleiben - für Einheimische wie Besucher.

Wir beklagen aber die schwierige Situation nicht nur, sondern wir handeln und investieren auch. So hat die Stadt 2014/15 das Projekt «Kooperative Innenstadtentwicklung» durchgeführt. Zusammen mit den massgeblichen Wirtschaftsakteuren der Altstadt und Vertretern sowie der Wirtschaftsförderung wurde ein Prozess mit dem Ziel initiiert, die Attraktivität und Leistungsfähigkeit der Schaffhauser Innenstadt als Begegnungs-, Kultur- und Wirtschaftsraum sowie als Wohnort zu stärken. Die Ergebnisse wurden 2015 in einem Strategiepapier festgehalten.
Eine der damals entwickelten Massnahmen war das Bedürfnis der Beteiligten, das Sichtbarmachen der Vielfalt der Einkaufsangebote, für Einheimische wie für Besucher und zwar auch online.
Aus dieser Innenstadtentwicklung, aus dem auch die Plattform SH-aktiv hervorgegangen ist, wurde auch die Projektidee für die Einkaufs- und Erlebnisregion geboren, die wir zusammen mit den Gemeinden Stein am Rhein, Neuhausen am Rheinfall, Beringen und Thayngen – welche alle mit den ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind – als RSE-Projekt realisiert haben.
Die beteiligten Gemeinden - denen ich an dieser Stelle für Ihr Engagement herzlich danke - haben dafür insgesamt 133'000 Franken investiert. Kanton und Bund haben Beiträge im ähnlichen Rahmen beigesteuert.
Das Projekt wurde von der RSE-Geschäftsstelle bei der Generis AG, vertreten durch Petra Roost und Minara Mathys, hervorragend betreut. Sie haben eine riesige Arbeit geleistet und dafür gebührt ihnen an dieser Stelle ein grosser Dank. Ein grosser Dank geht auch an die Sasag AG, unseren regionalen Kabelkommunikationsanbieter. Sie trägt mit ihrem Engagement bei den WLAN-Hotspots in den Gemeinden einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Gelingen des Projekts bei. Danken möchte ich auch dem Verein SH Total für seine Bereitschaft, den Betrieb der Plattform zu übernehmen.

Ziel des neuen Online-Angebots der Einkaufs- und Erlebnisregion ist es, die vielseitigen Einkaufs- undGastronomieangebote auf gleiche Art und Weise zu präsentieren und mit den Angeboten der anderen Gemeinden auf einer Plattform zu verknüpfen.

Ich bin überzeugt, dass wir mit der Einkaufs- und Erlebnisregion ein für unsere Detailhändler, für unser Gewerbe, unser Einwohner und Besucher sehr interessantes Angebot geschaffen haben, das uns ermöglicht, in der Online-Welt präsent zu sein und uns in dieser gemeinsam weiterzuentwickeln.

Besuchen Sie: www.schaffhausen.sh.ch


News
15.01.18
Stellungnahme zum Sicherheitszentrum im Kantonsrat
Ja aus der Sicht des ehemaligen Strafverfolgers und aus der Sicht der Stadt zum Neubau Sicherheitszentrum im Herblingertal
10.01.18
Parteiübergreifend geschätzt und respektiert
Gratulation des Stadtrats für den neuen Grossstadtratspräsidenten Rainer Schmidig an der Wahlfeier vom 09.01.2018
04.01.18
Eine lebendige Stadt ist nicht totenstill
Jahresinterview mit den Schaffhauser Nachrichten vom 04.01.2018
12.12.17
Sitzungsgelder gehören nicht in die Verfassung
Stellungnahme des Stadtrats zur Motion "Kommissionsentschädigungen und Sitzungsgelder - das letzte Wort hat das Volk" vom 12.12.2017 im Grossen Stadtrat
11.12.17
Höhepunkt einer erfolgreichen Parlamentskarriere
Kantonsratspräsidentenfeier im Park Casino für Walter Hotz vom 11.12.2017
Agenda

    Keine Einträge gefunden